Regionen » Gesundheitswirtschaft Rheinland-Pfalz » ADAPTHERA / Netzwerk für individualisierte Rheuma…

ADAPTHERA / Netzwerk für individualisierte Rheumatherapie

Das Netzwerk ADAPTHERA hat das Ziel, Menschen, die neu an chronisch-entzündlichem Rheuma erkranken, frühzeitig und optimal zu behandeln. Parallel zu der therapeutischen Behandlung wird eine Datenbank aufgebaut, die neue Maßstäbe in der Unterstützung der medizinischen Forschung zur rheumatoiden Arthritis setzt.

Javascript is required to view this map.
Akteure: 

SANA Rheumazentrum Bad Kreuznach
Universitätsmedizin Mainz
AIRA e.V.
Rheumatologische Schwerpunktpraxen
Kassenärztliche Vereinigung
Rheumaliga

Ergebnisse: 

Das Netzwerk ADAPTHERA hat es sich zum Ziel gesetzt, für jeden Menschen, der in Rheinland-Pfalz neu an der Rheumatoiden Arthritis erkrankt, von den ersten Anzeichen an eine lückenlose Behandlung und Betreuung zu erreichen und gleichzeitig die Rheumaforschung zu fördern.
So trägt ADAPTHERA dazu bei:

  • menschliches Leid und hohe Kosten durch eine frühe Diagnose und eine entsprechend zielgerichtete Behandlung zu vermeiden
  • Therapiekonzepte mit höherer Wirksamkeit und verbesserter Verträglichkeit zu entwickeln
  • vor Ort in Rheinland-Pfalz Arbeitsplätze in der Forschung, in medizinischen Unternehmen und in der Gesundheitsversorgung entstehen zu lassen

Um diese Ziele zu erreichen, ziehen im Netzwerk ADAPTHERA niedergelassene Ärztinnen und Ärzte, Kliniken, Forschungseinrichtungen und Unternehmen über alle traditionellen Grenzen im Gesundheitswesen hinweg zum Wohle einer besseren Rheumatherapie an einem Strang.

ADAPTHERA wird wachsen. Schon im Laufe der Pilotphase erreicht ADAPTHERA durch die erprobte Zusammenarbeit immer mehr Rheuma-Patientinnen bzw. Rheuma-Patienten und kann neue Partner aus Unternehmen oder Wissenschaft mit ihren Forschungsvorhaben integrieren. Mittelfristig wird das Netzwerk das Konzept der Verknüpfung von Versorgung und Forschung auch auf weitere Krankheitsbilder übertragen und dabei aktiv mit anderen Partnern der Gesundheitswirtschaft in Rheinland-Pfalz zusammenarbeiten. Darüber hinaus will sich ADAPTHERA in den kommenden Jahren auch den vor- und nachgelagerten Bereichen der Rheumaversorgung, der Prävention und Rehabilitation öffnen.